Kennen Sie den Zustand, keine Nähe mehr zu spüren?


Was macht eine erfüllte Partnerschaft aus? Warum funktioniert eine Beziehung, während eine andere scheitert?

Unsere Paar- und Eheberatung bietet Ihnen Hilfe für die großen Herausforderungen des Zusammenlebens.

  

Was tun wir?

 

Aus unserer mehrjährigen Erfahrung als Coaches wissen wir, dass sich hinter den meisten angesprochenen Themen und Problemen auch sehr häufig Konflikte in der Partnerschaft verbergen.

 

Sollte auch bei Ihnen ein Problem oder eine Krise in der Paarbeziehung entstanden sein, ergründen wir gemeinsam, was der tatsächliche Ursprung dafür ist, welche Muster zugrunde liegen, und wie alle Beteiligten gemeinsam einen Lösungsweg erarbeiten können.

 

 

Lohnt es sich zu kämpfen? Wer entscheidet das?

 

Für eine erfolgreiche Paarberatung bedarf es der Freiwilligkeit beider Partner. 


Es gibt Wege, sich wieder oder neu zu begegnen.


Wir, Juliane Njankouo und Guido Steinbach, möchten Sie dabei unterstützen, Ihre Krise zu überstehen und zu meistern. Daher bieten wir die Paarberatung mit jeweils einem Berater an oder - wenn gewünscht -  auch zu Zweit.

 

Denn manchmal ist es ganz einfach: vier Augen sehen mehr als zwei, zwei Hirne merken sich mehr als eins. Gemeinsam können wir intensiver aufnehmen, wie Sie miteinander umgehen.

 

Außerdem bieten wir so die weibliche und die männliche Perspektive an. Normalerweise lassen sich Frauen eher von Frauen beraten und Männer bevorzugen Männer, aber genauso gut funktioniert es auch umgekehrt.

 

Unser Setting als Zweier-Team ist in der Beratung hilfreich, weil es einer Gesprächssituation entspricht, die das Paar kennt - zum Beispiel mit Freunden.


Sich anzuschauen, ist der erste Schritt, einander neu kennenzulernen.


Zielgruppen

Paare

Ehepartner

(natürlich auch gleichgeschlechtlich)

Paare in Trennung bzw. Scheidung

Themen

Krisen in der Alltagsbewältigung

Konflikte in der Zukunftsplanung

Kinderwunsch

Seitensprung

nicht vorhandene Kommunikation

Unzufriedenheit in der Sexualität

Scheidung und Trennung